Lizenzänderungen durch Windows Server 2016/2019

Microsoft hat mit Erscheinen der Version 2016 sein Windows Server Lizenzmodell von der 2 x CPU Lizenzierung auf die 2 x 8 CORE Lizenzierung für die bisher bewährten Editionen Standard und Data Center umgestellt. Neue nützliche Funktionalitäten, wie das Bereitstellen von virtuellem Speicherplatz über physische Datenträger hinweg (Storage Spaces Direct), u.a. sind ausschließlich der Data Center Edition vorenthalten. Bei Erwerb von Software Assurance lassen sich in einer Hybrid-Umgebung die lokalen Windows Server-Lizenzen nach Microsoft Azure übertragen, um virtuelle Windows Server zu geringeren Kosten ausführen zu können. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Datasheet Windows 2019.

Bereiten Sie sich daher rechtzeitig auf das nächste Release von Windows Server vor! Wir beraten Sie gerne. Kontakt